ACHTUNG: JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert. Einige Elemente der Seite werden deshalb möglicherweise nicht korrekt angezeigt.
Die Macht der Worte

Beitragsseiten

Nutzen Sie positive Formulierungen, um sich besser und selbstbewusster zu fühlen:

  • Ich freue mich auf ...
  • Ich freue mich über …
  • Ich darf …
  • Ich genieße es …
  • Ich bin dankbar für …

Ersetzen Sie negative und beschränkende Formulierungen durch positive oder neutralere:

Ich kann nicht …

  • Ich kann …
  • Ich versuche es …
  • Vielleicht kann ich es …
  • Ich könnte es …

Das geht nicht …

  • Es könnte funktionieren …
  • Vielleicht geht stattdessen …
  • Ich werde lernen, wie es geht …
  • Ich kann lernen, wie es geht …

Achten Sie auf Sätze oder Gedanken wie:

  • „Ich sollte …“
  • „Man sollte …“
  • „Ich müsste …“
  • „Ich … immer …“
  • „Man muss …“

Verwenden Sie stattdessen Sätze wie:

  • „Ich kann …“
  • „Ich darf …“
  • „Ich bin …“
  • „Ich mache …“
  • „Ja, ich will …“ (Vorsicht in Gegenwart Ihres Partners ;-)

Es geht dabei übrigens nicht darum, dass Sie sich etwas einreden, das gar nicht der Wahrheit entspricht. Obwohl man solche Vorschläge manchmal von Vertretern des sogenannten "Positiven Denkens" zu hören bekommt, kann man davon ausgehen, dass sie bei halbwegs intelligenten Menschen nicht wie gewünscht funktionieren würden.

Es geht vielmehr darum, dass bei der Verwendung von Wörtern und Redewendungen immer auch eine Stimmung mitschwingt, die sich auch auf denjenigen überträgt, der die Wörter benutzt. Es gibt eine Reihe von Untersuchungen, die zeigen, dass die Verwendung negativ konnotierter Wörter (also solche, bei denen eine negative Bedeutung mitschwingt) dazu führte, dass die Versuchspersonen sich anschließend schlechter fühlten, als vorher.

Man kann also allein durch die Verwendung positiverer Wörter und Sätze dazu beitragen, dass man sich selbst besser fühlt.

Overall Rating (1)

5 out of 5 stars

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0 / 1000 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte zwischen 10-1000 Zeichen lang sein
https://gefuehlundverstand.de/index.php?option=com_komento&controller=captcha&captcha-id=219423&tmpl=component
Deine Kommentare erfordern die Moderation durch den Administrator

Personen in dieser Konversation

  • Gast - RobertXL

    Melden
    Rated 5 out of 5 stars

    Kleine Worte - große Wirkung. Diese Erfahrung musste ich mir lange erarbeiten, da ich in einer Umgebung aufgewachsen bin, wo alles, was mit Psychologie oder Psychotherapie zu tun hat als "Spinnereien" abgetan wurde. Erst als es mir wirklich schlecht ging, habe ich diesen Schritt gewagt und unter anderem auch gelernt, wie wichtig Gedanken, Wörter und Sprache für meine Gefühle waren. Ich kann nur jedem raten, sich mti diesem Thema zu beschäftigen.

Depressionen

banner depressionen amazonDepressionen - erkennen - verstehen - überwinden

Der Bestseller bei Amazon.

 

Selbstbewusstsein

banner selbstbewusstsein amazonSelbstbewusstsein kann man lernen!

Mit diesem Buch funktioniert es garantiert.

Alexander Stern - Bücher

Hier finden Sie die Bücher von Alexander Stern:
 
Zum Seitenanfang