ACHTUNG: JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert. Einige Elemente der Seite werden deshalb möglicherweise nicht korrekt angezeigt.
Körperliche Symptome von Depressionen

Körperliche Symptome bei Depressionen

Bei einer Depression denken die meisten Menschen zuerst an die typischen psychischen Symptome wie Niedergeschlagenheit, Traurigkeit oder Antriebsmangel.junge frau nachdenklichfrau schulter schmerzenAllerdings stellen die seelischen Probleme nur einen Teil der Symptome dar, die bei einer Depression auftreten können. Bei vielen Betroffenen treten neben den genannten Krankheitszeichen auch eine ganze Reihe von Symptomen auf, die man zunächst nicht mit einer Depression, sondern eher mit einer körperlichen Erkrankung in Verbindung bringen würde. In manchen Fällen sind die körperlichen Symptome sogar vorherrschend und oft treten schon körperliche Symptome wie zum Beispiel Schlaflosigkeit auf, bevor die seelischen Wirkungen der Depression in den Vordergrund treten. Nicht selten wird eine Depression sogar von den rein körperlichen Symptomen komplett verdeckt. Man spricht dann auch von einer larvierten (= versteckten) Depression. Das führt in manchen Fällen dazu, dass die Depression als eigentliche Grunderkrankung erst sehr spät oder auch gar nicht entdeckt wird. Die Betroffenen werden oft lange Zeit aufgrund ihrer scheinbar nicht erklärbaren Schmerzen oder anderer körperlicher Symptome behandelt, ohne dass die eigentliche Ursache gefunden wird.

Dies sind typische körperliche Symptome, die bei einer Depression auftreten können:

  • Schlafstörungen: z. B. Einschlafprobleme, nächtliches Erwachen oder sehr frühes Erwachen am Morgen.
  • Schmerzen: z. B. Kopfschmerzen, Muskel- und Gelenkschmerzen oder Schmerzen im Rücken oder in der Brust.
  • Müdigkeit / Erschöpfung
  • Appetitmangel / Gewichtsverlust
  • Verdauungsstörungen: Es können sowohl Verstopfungen als auch Durchfall auftreten.
  • Impotenz
  • Menstrationsbeschwerden
  • Unruhe und Nervosität

Wer über längere Zeit unter diesen oder ähnlichen Beschwerden leidet, ohne dass eine körperliche Ursache gefunden werden kann, sollte mit seinem Arzt klären, ob eine seelische Störung, in diesem Fall eine Depression dahinter stecken könnte.

 

Dieser Artikel ist ein Auszug aus dem Buch Depressionen: - erkennen - verstehen - überwindenhttp://ir-de.amazon-adsystem.com/e/ir?t=httpwwwzebrab-21&l=as2&o=3&a=3864270464 von Alexander Stern.
Sie dürfen gerne von Ihrer Website, aus einem Forum o. ä. auf diesen Artikel oder auf unsere Site verlinken.


Pin It

Overall Rating (1)

5 out of 5 stars

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0 / 1000 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte zwischen 10-1000 Zeichen lang sein
https://gefuehlundverstand.de/index.php?option=com_komento&controller=captcha&captcha-id=88691&tmpl=component
Deine Kommentare erfordern die Moderation durch den Administrator

Personen in dieser Konversation

  • Melden
    Rated 5 out of 5 stars

    Bei mir fing es auch mit Schlafstörungen an. Solche Symtome sollte man nicht übersehen und immer ernst nehmen. Danke für den Artikel!

Depressionen

banner depressionen amazonDepressionen - erkennen - verstehen - überwinden

Der Bestseller bei Amazon.

 

Selbstbewusstsein

banner selbstbewusstsein amazonSelbstbewusstsein kann man lernen!

Mit diesem Buch funktioniert es garantiert.

Alexander Stern - Bücher

Hier finden Sie die Bücher von Alexander Stern:
 
Zum Seitenanfang